Schon der Grossvater wusste es und die Medizin hat es häufig bestätigt. Das „Viertele“ am Abend schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch gesund. Bei unseren französischen Nachbarn herrscht mittlerweile offenbar ein anderes Bild.

Laut einer aktuellen Studie des französischen Marktforschungsinstituts Crédoc hält ein grosser Teil der Franzosen Wein für ungesund. Bei der Umfrage stuften 51% der Befragten Wein als „bedenkliches Produkt“, gleich hinter Charcuterie, ein. Dies verwundert, da die Weinkultur in kaum einem anderen Land derart stark zum Altag gehört(e). Die Anti-Alkohol-Politik der letzten Jahre wird nicht unschuldig an dieser Entwicklung sein. Im Jahr 2003 waren es lediglich 23% die Wein als „bedenklich“ einstuften.

via: Decanter